Das Leben

Dieses Leben ist vergänglich, also können und sollten wir nicht für immer an den dunklen Kapiteln eines Leben‘s festhalten, und besonders nicht an die Tage die uns auf die Knie zwangen oder die Zerbrochenheit die zeitweilig unsere Herzen bedrückte…

Schmerz ist ein Teil des Menschsein‘s. Wie beim Atmen, wie beim Denken ist der Schmerz früher oder später im Leben unauseichlich, egal wie sehr wir uns dem entgegenstellen und so sehr wir versuchen dem auszuweichen, wird uns der Schmerz im Leben von Zeit zu Zeit begegnen. Es wird Momente geben an denen wir die Hoffnung verlieren. Zeiten im Leben in denen wir ziellos durch die Tage hindurch wandern, während wir uns bemühen, Sinn, Leidenschaft und Geduld im Alltag zu finden…

Aber der Schmerz, den wir erleben, wird nicht ewig andauern. Obwohl er Chaos und Enttäuschung in unseren Herzen verursacht, wird der Schmerz kein dauerhaftes Zuhause in unseren Herzen finden…

Der Herzschmerz, die Einsamkeit, die Bitterkeit und die Erschöpfung – diese Dinge sind vorübergehend, auch wenn es sich manchmal anfühlt, als wäre kein Ende in Sicht. Eines Tages, wird sich unser Atem wieder beruhigen, wir den Weg nach vorne wieder erkennen und ihn betreten. Eines Tages wird sich die Schwere von deinen Schultern lösen. Eines Tages wird dieser Schmerz nur eine bloße Erinnerung sein…

Wenn wir schwierige Zeiten durchmachen, tragen wir manchmal unseren Schmerz in unseren Gesichtern, in unseren Körpern und unbewusst in der Art wie wir uns verhalten. Wir sind so gefangen in der Leere, dass wir uns von ihr verzehren lassen. Wir vergessen, wer wir wirklich sind…

Manchmal lassen wir es zu, dass unser Schmerz das erste ist, was Menschen sehen bekommen, wenn sie uns anschauen. Wir lassen es zu, dass der Schmerz Besitz von uns ergreift, er zu unserer Identität wird. Aber wir müssen uns daran erinnern dass der Schmerz nicht alles ist was wir sind. Wir sind nicht die Zeiten, in denen wir hingefallen sind, nicht die Misserfolge, nicht die harten Tage, wir sind so unendlich viel mehr als die Schläge die uns das Leben gab…

Wir sind Lachen, Humor, Umarmungen, Familie und Freunde und die Momente an denen wir den Schmerz, die Enttäuschung und die Niederlagen vergessen. Wir sind Menschlich-unvollkommen, aber fähig zu außergewöhnlichen Dingen. Wir sind all die kleinen Momente unseres Leben‘s, all die Erfahrungen an denen wir gewachsen sind und uns und unsere kleine Welt geprägt und verändert haben. Wir sind nicht nur die Kapitel, in denen wir vom Weg abgekommen sind, nicht nur Körper die ziellos auf dieser Erde herumwandern…

Wer wir als Mensch sind, wird nicht durch die negativen Teile unseres Lebens bestimmt, sondern durch den positiven Teil. Wir werden definiert durch das, wie wir nach einem Sturz aufgestanden sind. Wie wir weitergemacht haben und niemals aufgaben. Schmerz ist ein fester Bestandteil unserer Menschlichkeit, manchmal sogar notwenig um uns zu lehren, uns selbst wieder aufzubauen, uns zu helfen unser wahres Selbst zu erkennen….

Wir werden immer wieder mal im Leben vom Weg abkommen, geliebte Menschen verlieren, von Zeit zu Zeit unsere Kraft und Hoffnung verlieren, aber wir werden niemals vollständig Auseinanderfallen. Wir mögen gebrochen sein, aber niemals vollkommen zerstört. Wir werden harte Zeiten erleben, aber wir werden immer ein neues Kapitel aufschlagen können.

Advertisements